Der Einfluss von kreativen Micro Influencer:innen auf TikTok

Written by Juliette Maumelat

Oktober 5, 2021

Marketer haben ein großen Vertrauen in Influencer:innen, was sich auch in Art und Weise wie sie mit ihrem Konsument:innen kommunizieren zeigt. Viele Marken geben mehr und mehr Markenkommunikation an Influencer:innen ab. Besonders beliebt ist dafür TikTok! Fast zwei Jahre nach dem Durchbruch der App nimmt die Beliebtheit immer weiter zu. Erst kürzlich wurde TikTok „die erste nicht von Facebook stammende mobile App, die mehr als 3 Milliarden Downloads verzeichnet“ – das zieht natürlich verschiedenstene Typen von Influencer:innen an.

TikTok: Ein nicht mehr wegzudenkendes Marketing-Tool

Laut einer Media Reaction Umfrage von Kantar hat sich der Anteil der TikTok-Anzeigen in diesem Jahr von 19% auf 37% fast verdoppelt. Die Video-Sharing-App genießt bei Vermarktern immer mehr Ansehen, da sie sich als Plattform für kreative und innovative Werbeinhalte etabliert hat. In der Tat sind die User:innen der Meinung, dass TikTok im Jahr 2021 im Vergleich zu den anderen Social Media Channels (YouTube oder Facebook) die lustigsten und unterhaltsamsten Anzeigen bietet.

Micro Influencer:innen als TikTok-Creator!

Auf TikTok tummlen sich zahlreiche kreative Content Creator:innen, die für Marken ein echter Gewinn sein können. Man kann trotz kleiner Followerschaft schnell an Aufsehen und Reichweite gewinnen – einfacher als beispielsweise auf Instagram. Diese dynamische Entwicklung bietet Marketing Managers mehr und mehr Möglichkeiten, ihre Zielgruppen schnell und auf authentische Weise zu erreichen. Das ist vorallem bei Gen Z relevant, die nach wie vor eine bedeutende Mehrheit der Nutzer:innen auf TikTok ausmacht. TikTok ist Trend und die Möglichkeiten der Werbeintegrationen mit Influencer:innen steigen täglich. Aktuell nutzen z.B: viele Micro Influencer:innen den berühmten Hashtag #TikTokMadeMeBuyIt, der für viel Aufmerksamkeit sorgte.

„Das hohe Vertrauen von Marketing Manager in Influencer:innen zeigt sich in der neuen Art der Konversation mit ihren Konsument:innen. Viele Marken geben mehr und mehr Markenkommunikation an Influencer:innen ab.“ sagt Katar.

Micro Influencer:innen nehmen, insbesondere auf TikTok, einen immer größere Rolle ein. Denn ein Video kann in wenigen Sekunden viral gehen und einer Marke eine unvorhersehbar hohe Sichtbarkeit verschaffen. Pacsun beispielsweise hat diesen Effekt für sich nutzen können, indem sie mit Micro Influencer:innen zusammenarbeiten, um ihre Unisex Fashion Brand zu vermarkten. Konsument:innen suchen nach Zuverlässigkeit und Authentizität. Sie kaufen eher von jemandem, den sie bereits kennen (auch über Social Media) und dem sie vertrauen. Somit ist die Zusammenarbeit mit Micro Influencer:innen attraktiver als die reine Nutzung von eignenen Markeninhalte oder Werbung, denn die Markenbotschafter:innen kommunizieren auf einer persönlichen Ebene und kennen ihre Follower:innen.

“92 % vertrauen Micro Influencer:innen mehr als traditioneller Werbung oder einer Empfehlung von Prominenten.” MuseFind

Du interessierst Dich für Case Studies & Best Practices zum Thema Micro Influencer:innen? Dann klicke einfach auf den Button: